Scroll to top

Lampen

Ob Messing, Kupfer oder Stahl; in diesem Portfolio sehen Sie Beispiele handgefertigter Lampen in einzigartiger Formensprache.

Die Beleuchtung eines Raumes ist seit jeher für den Menschen besonders am Abend und in der dunklen Jahreszeit wichtig. Menschen versammeln sich am Tisch unter einer Lampe, bestimmen mit der Beleuchtung und Lichteffekten den Charakter eines Raumes oder beleuchten ihren Arbeits- und Lebensraum bewusst mit individuellen Illuminationen, um Ihre persönlich Note zu unterstreichen. Licht ist schon immer ein besonders wichtiger Faktor im Leben der Menschen gewesen. Aber auch kaum ein anderer Einrichtungsgegenstand bietet mehr Möglichkeiten für verspielte oder ungewöhnliche Formen.

Da ich von der Wichtigkeit ästhetischer, wohl platzierter Beleuchtungen in Räumen überzeugt bin, ist es für mich eine schöne Herausforderung, maßgeschneiderte Beleuchtungskonzepte, die sich nahtlos in den Raum integrieren, für meine Kunden zu entwerfen und herzustellen. So kann beispielsweise eine Säule oder ein Vorsprung im oberen Bereich eine elegante Leuchte tragen, eine Lampe, in die Formen eines Möbelstück integriert, verschafft diesem Interieur besondere Akzente, oder eine mobile 12V Schreibtischlampe kann ihren Strom kabellos über adaptive Kontakte aus einem Leitersystem beziehen.

Klassische Handwerkskunst

Da ich als gelernter Metallbauer eine fundierte Ausbildung in klassischen Handwerkstechniken genossen habe, ist es mir besonders wichtig, diese Techniken in meiner täglichen Arbeit umzusetzen zu können. Dazu gehört besonders das Biegen von Rohren, sandgefüllt, mit einem Schweißbrenner von Hand. Dadurch erziele ich wechselnde, lebendig wirkende Radien, die sich mit keiner Maschine herstellen lassen. Damit biege, schneide, schweiße und löte ich sämtliche Metalle, und forme daraus Lampen, Kronleuchter, Schreibtischlampen und Wandleuchter in quasi jeder gewünschten Form. Wichtig bei der Einzelanfertigung von Lampen ist mir, von handelsüblichen, oder längst gewohnten Formen abzuweichen und dem Lampenkörper einen skulpturalen, individuellen Charakter zu geben. Auch hier messe ich mich mit der expressiveren Formensprache des Jugendstil oder Art déco und folge der Tradition, den Gebrauchsgegenstand mit künstlerischem Ausdruck zu verbinden.

Materialien

Zur Herstellung meiner Lampen verwende ich stets massives und echtes Metall. Der Kronleuchter besteht aus echtem Kupferrohr und die Wandlampe aus dickem, schweren Stahl. Kunstvolle Schmiedearbeiten im Jugendstil lassen sich ebenso anfertigen, wie schlichtere, gebogene Formen im Industriedesign, oder verspielt-romantische Messing-Kupfer-Kombinationen im Steampunk-Style. Die Haltbarkeit und Wertigkeit spielt dabei für mich eine große Rolle, sodass ich bei der Herstellung nicht am Material spare.

Als Lampengläser verwende ich überwiegend hochwertige Reproduktionen historischer Lampenschirme im Jugendstil oder Art déco.

Die Elektrik entspricht neuesten Sicherheitsanforderungen oder funktioniert flexibel mit ungefährlichen 12V.

LED

Lange Zeit war ich gegen die aufkommenden Leuchtstoff-Energiesparlampen, da mich die versprochenen ökologischen und ökonomischen Vorteile der hoch komplexen, schadstoffhaltigen Birnen nicht überzeugten; vom optischen, ästhetischen Aspekt einmal ganz abgesehen. Die Qualitäten der einfachen, langlebigen LED-Birnen überzeugten mich schon deutlich eher und spätestens seit dem Erscheinen der LED Filament Birnen bin ich von der Umweltfreundlichkeit, Qualität und Ästhetik der neuen Leuchtmittel überzeugt. Selbst in 12V gibt es mittlerweile sehr schöne, qualitativ hochwertige LED Birnen, die sich problemlos und sicher auch über Kontaktschienen verwenden lassen. Auch die Verwendung von Steuerungselementen wie Farbwechslern oder Touch-Dimm-Schaltern sind mittlerweile kein Problem mehr.