Scroll to top

Havanna Style

Möbeldesign zwischen historischem Erbe und frischen Farben

In diesem Portfolio sehen Sie meine Upcycling-Möbel im Havanna Style.

Herkunft

Wie der Name schon vermuten lässt, hat der Havanna Style seinen Ursprung auf Kuba. Die spanische Kolonialisierung im 16. Jahrhundert, die massive Verschleppung von Sklaven zur Arbeit auf den Tabak- und Zuckerplantagen im 18. Jahrhundert, der überhand nehmende Einfluss der amerikanischen Wirtschaft und die daran anschließende Revolution Fidel Castros und Ernesto Guevaras im 20. Jahrhundert prägten die bewegte Geschichte Kubas und erschufen einen Schmelztiegel verschiedenster Kulturen, Stile und Menschen. Bis heute prägen der Kolonialstil der spanischen Eroberer und die bunten Farben der US-amerikanischen 50er Jahre das Straßenbild Kubas. Leider verfielen besonders in Havanna Gebäude und Fahrzeuge durch die wirtschaftliche Armut der Kubaner. Und eben in diesem Spannungsfeld aus wirtschaftlicher Armut, bemerkenswert kreativem Improvisationstalent und der berühmten kubanischen Lebensfreude, entstand der Havanna Style, der mit einfachen Mitteln und großem Ideenreichtum Wohnräume und Möbel aus der Kolonialzeit mit grellen Farben weiterverwendet und auf einzigartige Weise aufwertet. Die Kubaner dürfen also mit Fug und Recht als Meister des Upcycling gelten.

Upcycling

Seit meiner Kubareise 2006 fasziniert mich die frische Lebensfreude und mutige Kreativität des Havanna Style. Im Gegensatz zum artverwandten Shabby Chic geht es nicht darum, ein Möbelstück künstlich altern zu lassen, sondern um bunte, helle Akzente mit Mut zu grellen Farben und ausdrucksstarker Formensprache zu setzen. Da mir Werterhalt und Umweltschutz sehr am Herzen liegen, ist diese Form des Upcycling für mich die ideale Mischung aus zeitlosem Design und Nachhaltigkeit; geht es dabei doch um Lebensfreude und das bewahren von altgedienten Möbelstücken.

Da ich mich den lebendigen, eleganten Formen des Jugendstils jedoch insgesamt mehr verpflichtet fühle als dem Kolonialstil, finden sich auch auf diesen Designermöbeln Stilelemente aus jener Epoche. Wie bei meinen anderen Einzelanfertigungen geht es in erster Linie um eine eindrucksvolle Formensprache, die ich vorher mit viel Hingabe im Skizzenbuch entwerfe, um diese dann mit kräftigen Farben zu kombinieren. Der Lack betont die Form des Möbelstücks und bringt karibisches Flair und Farbe in jeden Raum. Verarbeitet werden sowohl seidenmatte, als auch hochglänzende Lacke. Bei der Verwendung von hochglänzendem Lack soll allerdings bewusst keine Klavierlackoberfläche erreicht werden. Vielmehr soll das natürliche, lebendige des Holzes, noch in Struktur und Erscheinung erhalten bleiben. Ein solches Upcycling-Möbelstück grenzt sich klar von der Perfektion moderner Massenproduktion ab und besticht durch die Lebendigkeit seiner Historie und der farbenfrohen Präsenz. Das Möbelstück im Havanna Style lässt sich in fast jeden Raum integrieren und dient so, geschickt platziert, als Eyecatcher, der mit Flair und Wärme alle Blicke auf sich zieht; eine Gratwanderung zwischen Kunst und Kitsch – gerade so wie die lebensfrohe Geschmacksexplosion eines köstlichen, karibischen Gerichtes.

Verarbeitung

Da die Form der Designermöbel für mich im Vordergrund steht, verwende ich viel Zeit und Arbeit auf die Gestaltung, um eine besondere Kombination aus karibischer Lebensfreude und einzigartigem Design zu kreieren. Mein künstlerischer Anspruch geht über reines Lackieren weit hinaus. In weiteren Arbeitsschritten wird das Holz von mir sorgfältig angeschliffen, grundiert und deckend gleichmäßig lackiert. Kleine Kratzer oder Macken schaden der lebendigen Wirkung des Upcycling-Möbelstücks kaum und lassen sich bei Bedarf mit dem Pinsel nachlackieren. Um in diesem Fall die richtige Farbe auswählen zu können, vermerke ich immer den Farbcode auf dem rückseitigen Produktionsschildchen.

Grundsätzlich ist jede Gestaltung denkbar. Form und Farbe können in jeder Weise angepasst werden. Beleuchtungen oder Uhrwerke lassen sich einbauen und selbst detaillierte Bilder können auf die lackierten Oberflächen gemalt werden. Der Kreativität sind somit nahezu keine Grenze gesetzt.